Suche
  • Rolf Kölsche

Wir brauchen ein Wunder

Es gibt keine Probleme,

es gibt nur Lösungen.

Das hat Ghandi gesagt. Ein weiser Mann.


Er hat recht. In der Natur ist das so. In der Natur gibt es keine Probleme. Wenn etwas nicht funktioniert, dann verändern sich die Dinge so, dass es funktioniert. So ensteht immer eine Lösung. Dabei ist die Natur auch nicht zimperlich, wenn ein Lebewesen nicht in die Natur passt, wird es zu Asche und Staub.

Deshalb hat Ghandi zwar in bei der Natur recht, für uns Menschen gilt das nicht.

Wir Menschen haben sehrwohl Probleme. Wir haben sogar sehr viele Probleme, und wir schaffen jeden Tag neue. Sämtliche Probleme, die wir haben, haben einen Ursprung.

Wir verstehen unsere Welt, unsere Natur nicht. Wenn ich von der Natur rede, meine ich nicht nur unsere Flora und Fauna, ich rede von dem großen Ganzen. Die Erde, die Sonne, das ganze Universum. Alles funktioniert nach einem Prinzip. Die Grundlage für dieses Prinzip, sind Naturgesetze. Die Naturgesetze ergeben sich aus der Logik. Die Logik des Seins. Nur das was logisch machbar ist, kann auch Sein. Alles andere wird Staub und Asche.

Wie kann man daran Zweifeln?

Kein Gott wird irgendetwas machen können, was gegen die Logik des Seins, die Naturgesetze, verstößt. Es wäre einfach dumm.

Ich glaube wir sind uns einig, niemand von uns, möchte auf einen dummen Gott vertrauen.

Und nun die gute Nachricht,

Gott ist nicht dumm.

Ganz im Gegenteil, Gott ist sehr intelligent. Er ist das Intelligenteste im ganzen Universum. Er ist die Intelligenz selbst. Er ist kein Mann, und er ist keine Frau. Er ist Alles. Er ist die Logik des Seins.


Alles was wir in unserer Welt sehen können, ist Materie. Wir können sie sehen, anfassen, messen.

Das ist aber nur die eine Hälfte des Seins. Die andere Hälfte ist unsichtbar. Und genau da, liegt der Ursprung, für unsere Probleme.

Wir haben ein riesen Problem, mit diesen unsichtbaren Dingen. Warum?

Nun, ich möchte zunächst mal versuchen, die Zweifler zu überzeugen. Besser gesagt, die Zweifler, die sich noch nicht ausgeklinkt haben, und an dieser Stelle weiterlesen.

Nehmen wir irgendeinen Gegenstand. Vor mir steht eine Kaffeetasse, wir könnten genau so gut, ein Auto, ein Flugzeug, oder eine Rolle Klopapier nehmen, aber ich nehme die Tasse.

Die Tasse steht vor mir, ich kann sie sehen und anfassen, aus ihr trinken, oder sie kaputt machen. Die Tasse ist real, sie ist im hier und jetzt. Das alles kann ich sehen und anfassen. Was ich aber nicht sehe ist, wie diese Tasse enstanden ist, wer sich darüber gedanken gemacht hat, oder wer sie geformt hat. Obwohl ich das alles nicht sehen kann, ist es erforderlich, damit ich eine Tasse habe, aus der ich meinen Kaffee trinken kann. Und ja, irgendjemand hat vielleicht gesehen, wie diese Tasse, geformt und hergestellt wurde. Was aber definitiv niemand gesehen hat, sind die Gedanken von dem, der sie erfunden hat. Auch das Talent des Töpfers, kann niemand sehen. Ohne diesen unsichtbaren Teil, hätte ich keine Tasse.

Das Alles ist Intelligenz, und Intelligenz ist unsichtbar.

Das ist eigentlich alles nichts neues, wir nehmen das als selbstverständlich wahr. Richtig.

Was wir aber nicht wahrnehmen wollen, dass ist ein Naturgesetz. Niemand kann mit den Fingern schnippen, und schwubs, steht da eine Kaffeetasse, oder ein Auto. Es geht um das Prinzip.

Bevor etwas entstehen kann, braucht es Gedanken. Es braucht das Unsichtbare um etwas zu erschaffen. Es braucht Intelligenz.

Der Beginn allen Seins, ist der Dialog der Gedanken.

Warum Dialog?

Egal was man erschaffen oder erfinden will, es gibt immer Pro und Contra. Gegenpole.

Zwischen diesen Gegenpolen, findet der Dialog statt. Es gibt immer auf der einen Seite, die positive Energie, die konstruktiv etwas aufbauen will, und es gibt auf der anderen Seite, die negative Energie, die destruktiv, alle Energie und Materie entspannen will, bis sie nur noch Staub sind. Spannung und Entspannung. Die positive Energie, der Spannung, kann nur fliessen, wenn sie sich entspannen kann. Damit hier aber irgendwas funktionieren kann, muß das Ganze, ein Geben und Nehmen sein. Die Spannung nährt sich, aus der Materialquelle, der negativen Energie. Durch die positive Energie, verbindet sich die Materie, hält zusammen, und wächst so weiter, wie es die Logik, und die Naurgesetze, möglich machen. Auf diese Weise, ist unsere Erde entstanden.

Auch die Kaffetasse ist so entstanden.

Aber zur Erinnerung, der Beginn allen Seins, ist der Dialog, der Gedanken. Ohne Intelligenz ist das alles unmöglich. Ohne Intelligenz gäbe es keine funktionierende Erde. Kein Baum, keine Pflanze, ohne Intelligenz. Und auch keine Kafeetasse.

Auch der Mensch, kann ohne diese Intelligenz, nicht leben. Womit wir wieder bei dem Problem sind. Kein Kind kommt dumm zur Welt. Das wäre unmöglich.

Wir sind somit Alle intelligent. Aber dann kommt die Bildung dazu. An dieser Bildung stimmt etwas nicht. An dieser Bildung ist etwas falsch. Es ist etwas so falsch, das viele Kinder sich sogar weigern, diese Bildung anzunehmen. Und das meine ich ernst.

Die natürliche Intelligenz, basiert auf den logischen Naturgesetzen.

Aber warum lernen wir sie nicht?

Weil sie anscheinend, bis Heute, niemand verstanden hat. Auch die Wissenschaftler nicht, weil sie das Unsichtbare nicht mit einbeziehen. Sie wollen nur sehen, messen und Beweise finden.

Sehen ist unmöglich, messen weis ich nicht, aber bewiesen ist es schon millionenfach.

Das Unsichtbare zu ignorieren, ist dumm, und wird niemals zum Erfolg führen. Wenn ich von dem Unsichtbaren rede, spreche ich nicht von Übersinnlichem. Mit Übersinnlichem habe ich auch ein Problem.

Wer das Unsichtbare nicht wahrhaben will, der verleugnet auch seine eigenen Gedanken und Gefühle. Jeder Mensch kann seine eigene Seele fühlen. Noch einfacher ist es, mit dem dritten, oder inneren Auge. Wer will daran zweifeln? Mach die Augen zu, und du kannst Bilder sehen. Das innere Auge wird aber niemals jemand finden, es ist unsichtbar.

Wir könnten unsere Natur verstehen. Wir könnten unseren Kindern beibringen, mit der Natur zu leben. Wir könnten aufhören, an einen Gott zu glauben, den man nur anbeten muß, und schon sind alle Sünden vergeben.

Erinnern wir uns, die Natur ist nicht zimperlich. Wenn eine Art nicht funktioniert - Asche und Staub. Da hilft kein Mimimi und kein Gejammer.

Dagegen hilft nur noch eins, etwas unsichtbares. Liebe und Intelligenz. Zusammen erzeugen sie Menschlichkeit. Ohne die wären wir wohl schon weg.

Die Erde, unsere Mutter, sie liebt ihre Kinder. Sie nimmt die ganze Qual und Pein auf sich, nur weil sie uns liebt und hofft, das wir irgendwann vernünftig werden.

Und hier fangen meine Kniee an zu schlottern.

Ein 16 jähriges Mädchen setzt sich hin und streikt. Lautlose Rebellion. Sie schafft es, das tausende von Kindern in der Welt mitmachen. Sogar die Politik wird aufmerksam, kommt in Erklärungsnot. Es bewegt sich was. Die Aufmerksamkeit, für das Problem, haben bisher nicht mal Prominente bekommen. Warum? Weil unsere Kinder, Freitags die Schule "vernachlässigen".

Bravo Greta! Wird vielleicht die Hälfte der Menschheit, mit mir zusammen rufen.

Aber was macht die andere Hälfte? Sie macht Probleme. Es werden die übelsten Sachen abgesondert. Verständnis? Fehlanzeige.

Hass, purer Hass wird auf ein 16 jähriges Mädchen projeziert.

Für die, die es noch nicht mitbekommen haben. Unser Lebensraum ist in sehr schlechtem Zustand. Wir sind an einem Punkt angekommen, wo es nicht mal klar ist, ob wir Menschen in Zukunft noch, auf dieser Erde leben können. Nichts mehr mit Fünf vor Zwölf. Eher so Zwanzig nach Drei.

Die Lage ist verdammt ernst. Nicht weil das Ende kurz bevor steht, sondern weil wir es nicht mehr schaffen werden, das Blatt zu wenden, wenn wir nicht sofort damit anfangen.

Beispiel: Der Regenwald wird abgeholzt. 1000 Jahre alte Bäume (Intelligenz von 1000 Jahren) werden abgeforstet als gäbe es kein Morgen mehr. Diese Bäume sind ganz entscheident für das Klima auf der Erde. (Das weis man schon seit über 40 Jahren).

Wir pflanzen jetzt millionen von Bäumen neu. Schön und Gut. Es dauert nur 1000 Jahre, bis wir das haben, was wir heute abholzen. Abgesehen davon, nützt es auch nichts, die Bäume einfach irgendwo zu pflanzen.

Erinnern wir uns, unsere Natur ist Intelligent. Es hat sicher seinen Grund, warum diese alten Bäume, da stehen, wo sie stehen oder besser gesagt, standen. Hat ja auch sehr lange funktioniert.


Greta Thumberg, schreibt keine Gesetze. Sie ist auch nicht verantwortlich, für die Naturgesetze. Sie ist auch nicht dafür verantwortlich, das der Regenwald abgeholzt wird, auch für die ganzen anderen Fehler, die in der Welt gemacht werden, ist sie nicht verantwortlich. Auch all die anderen Kinder, die ihr folgen, können nichts, absolut nichts dafür, das unsere Erde schnaufft.

Manche Menschen scheinen zu glauben, das all die Probleme die wir haben, sich in Luft auflösen, wenn wir unsere Kinder mundtot machen.

Auch wenn Greta aufgibt, verständlich wäre das, die Probleme bleiben.

Wohin wollt ihr dann mit eurem Hass.

Hass und Gewalt sind destruktiv, negative Energie. Sie machen kaputt und vernichten.

Liebe und Intelligenz erzeugen Menschlichkeit, das ist positive Energie. Sie können Welten erschaffen und Lösungen finden.

Natürliche Intelligenz sagt:

Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen.


Und das wäre das Wunder, das wir brauchen. Wir können es selbst erzeugen.


Erdson aus liebe zur Natur

131 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jeder kann erfolgreich sein!

Was macht einen Menschen erfolgreich? Wer seine Interessen und Talente erkennt, und lebt, wird immer die Energie entwickeln, um Erfolg damit haben zu können. Talente hat jeder. Unsere Kinder werden ab

#Systemrelevanzen: Hambacher Forst

Ich frage mich ob ich in einer Welt leben möchte, in der kranke Banken Systemrelevant sind, gesunde Wälder aber nicht ? Wobei die Frage lauten müßte: "Kann man überhaupt in so einer Welt leben ?" Ansc